Einschränkungen während dem Thurgauer Kantonalturnfest

Veröffentlicht am 13. Juni 2018

An den letzten beiden Juni-Wochenenden findet in Romanshorn das Thurgauer Kantonalturnfest statt. Dabei muss die Bevölkerung mit Einschränkungen und Lärmbelastungen rechnen. Die Organisatoren bitten um Verständnis.

An den beiden Wochenenden werden insgesamt über 9000 Sportlerinnen und Sportler in Romanshorn sein. Zudem wird kumuliert mit bis zu 20’000 Besucherinnen und Besuchern gerechnet. Die Bevölkerung der Stadt Romanshorn wird zwischenzeitlich also mindestens verdoppelt.

Da die Turnerinnen und Turner in Romanshorn und Amriswil übernachten, werden Lärmbelastungen auch in der Nacht nicht zu verhindern sein. Um die Sicherheit zu erhöhen, werden zudem die Strassenlaternen die ganze Nacht in Betrieb sein – in den Nächten vom 23. auf den 24. Juni, vom 29. auf den 30. Juni und vom 30. Juni auf den 1. Juli.

Fluglärm und Verkehrsbehinderungen
Am Sonntag, 1. Juli, findet die Schlussfeier auf dem Campus bei der Kantonsschule in Romanshorn statt. Dabei werden Fallschirmspringer der Schweizer Armee einen Auftritt haben. Deshalb ist mit Fluglärm zu rechnen. Zudem wird es während der ganzen Zeit zu Verkehrsbehinderungen kommen. Die Hofstrasse in Romanshorn wird nur einspurig geführt. Die Veranstalter empfehlen, mit dem öffentlichen Verkehr anzureisen.

Während den Wettkampfzeiten sind teils Strassen rund um den Campus erschwert befahrbar. Wir bitten die Autofahrer in ganz Romanshorn um erhöhte Aufmerksamkeit. Für die Anwohner ist die Zufahrt grundsätzlich möglich. Die einzige Totalsperrung bei der Weitenzelgstrasse gibt es am 1. Juli 2018 zwischen 12.30 und 13.30 Uhr, da die Strasse als Besammlungsort für den Vereinsaufmarsch an die Schlussfeier dient.

Das Organisationskomitee bittet alle Anwohnerinnen und Anwohner um Verständnis. Geniessen Sie den grössten Sportanlass im Kanton Thurgau doch selbst und werden Sie Teil davon.