Das grösste Thurgauer Kantonalturnfest

Veröffentlicht am 8. Juni 2018

In zwei Wochen startet das Thurgauer Kantonalturnfest (TKT) in Romanshorn. Dieses findet nur alle sechs Jahre statt. Die Organisatoren mussten in diesem Jahr mit unglaublichen Dimensionen in allen Bereichen planen. Über 9000 Sportlerinnen und Sportler werden auf dem Platz sein.

Mit 6000 Turnerinnen und Turner hat das Organisationskomitee gerechnet. Bei den Anmeldungen wurden sie regelrecht überrannt. Nun kommen Ende Juni 7700 Sportler nach Romanshorn. Zudem findet integriert in das Kantonalturnfest am 24. Juni ein Jugendturntag statt. Auch hier war das Interesse mit gut 1450 Kindern und Jugendlichen grösser als erwartet.

«Das sprengt alles»
Für Wettkampfleiter Roland Bosshard ist das eine Herausforderung: «Ich habe schon viele Anlässe organisiert, aber diese Dimensionen sprengen alles, was ich bis jetzt erlebt habe.» Entsprechend viele Helferinnen und Helfer werden beim Aufbau, bei der Bewertung und im Rechnungsbüro benötigt. Für die Sicherheit der Turnerinnen und Turner wird zum Beispiel ein 26-Meter hoher Berg Matten angeschleppt. Für die Nationalturner wird ein Gelenkbus voller Sägemehl benötigt.

Eine Herausforderung sind die Dimensionen auch für Infrastruktur-Chef Roman Frischknecht. «Seit über einem halben Jahr werden Bauteile in der Werkstatt vorbereitet». Seit Anfang Juni sind seine Bauleute in Romanshorn unterwegs und installieren Lichtmasten, stellen Werbebanden auf oder sind mit den Vorbereitungen für den Zeltaufbau beschäftigt.  Zudem werden von den Firmen Calonder AG und Ellenbroek Hugentobler AG 1700 Meter Zuleitungen für den Strom verlegt.

Die grösste Sitzbank der Schweiz
Eine besondere Attraktion hat Frischknechts Team am letzten Samstag installiert. Neben dem Asco-Brunnen auf dem Festgelände des TKT wurde die grösste Sitzbank der Schweiz aufgebaut. Diese soll ein weiteres Wahrzeichen des grössten Thurgauer Kantonalturnfests aller Zeiten sein.

«Wir sind bereit und nun auch ein bisschen kribbelig», freut sich OK-Präsident Jürg Kocherhans auf das grosse Fest. «Das OK hat mit seinen Helferinnen und Helfern bereits jetzt unglaubliche Arbeit geleistet.»